Tipps zur Fliesenbestellung - Fliesen nachbestellen

Bevor Sie Ihre Fliesen bestellen, empfiehlt es sich, das Folgende zu beachten:

  • Die Verlegetechnik: gerade oder diagonale Verlegung bzw. Verlegung im Verband (Halbverband, Viertelverband, verschiedene Größen zusammen), bei Schachbrettverlegungen ist auf das Kaliber der verschiedenen Fliesen zu achten, es sollte gleich sein
  • Der Fliesensockel: Sockelfliesen schützen die tapezierte oder gemalerte Wand vor Beschädigungen. Wer die Sockelfliesen aus der Fliese schneiden möchte, sollte mehr Flächenware und eine Abdeckschiene dafür bestellen;
  • Der Verschnitt: der notwendige Verschnitt beträgt ca. 7-15 Prozent je nach Verlegeart und Größe der Fläche (Diagonalverlegung erzeugt mehr Verschnitt und bei kleineren Räumen benötigt man prozentual mehr Verschnitt, als bei großen Flächen);
  • Die Stärke: normale Fliesen sind 8 bis 11mm dick. Im speziellen Fall könnte es Probleme bei dickeren Fliesen mit einzuhaltenden Höhen (z.B. bei bereits vorhandenen Türen) geben
  • Die Fugenfarbe: die Fugen können z.B. angepasst oder, um die einzelnen Fliesen zu betonen, heller oder dunkler sein
  • Die Härte: gerade bei der Fliesenverlegung in Räumen, in denen der Boden stark beansprucht wird (Küche, Flur), ist es ratsam, auf hartes Fliesenmaterial zurückzugreifen
  • Die Rutschsicherheit: Flächen, die auch barfuß begangen werden, sollten ein gewisses Maß an Rutschsicherheit erfüllen (z.B. Bad, Sauna oder Terrasse) um Unfälle zu vermeiden
  • Die Warenverfügbarkeit: es ist immer ratsam, sich im Vorfeld bei uns zu erkundigen, ob die gewünschte Fliese Lagerware ist. Wenn wir Ihre Wunschfliese unsererseits bestellen, weil sie nicht vorrätig ist, so sollten Sie im Vorfeld die exakte Menge bestimmen, da eine Nachbestellung etwas länger dauert als ein Direktkauf und sich Ihr Bauablauf verzögern könnte

Einige praktische Tipps oder Hinweise zur Fliesenbestellung:

  • Bei keramischen Fliesen gibt es sehr oft Unterschiede bezüglich Tonalitäten (geringfügige Farbunterschiede) und Kaliber (geringfügige Größenunterschiede) zwischen den einzelnen Fliesenbränden. Das ist ein technisch bedingter Umstand, der nicht von der Industrie beeinflusst werden kann, da bereits geringfügige Temperaturunterschiede im Brennofen diese Unterschiede ermöglichen. Deshalb ist es ratsam, einige Restfliesen zu lagern, um bei Nachbestellungen Tonalität und Kaliber (auf den Karton aufgedruckt) beim Händler angeben zu können. Diese zwar geringfügigen, dennoch sichtbaren Unregelmäßigkeiten führen auch dazu, dass diese Fliesen nur bedingt zurückgenommen werden.
  • eine erste Sortierung darf laut Norm 5 Prozent minderwertige Fliesen enthalten, was allerdings eher selten der Fall ist. Wenn Sie bei Ihrer gekauften Fliesenware kleine Mängel an einigen wenigen Fliesen feststellen, muss das kein Ärgernis sein. Diese Fliesen bieten sich wunderbar für den Verschnitt an, also z.B. für einen Fliesensockel.
  • um die Anlieferung reibungslos zu gewährleisten, stimmen Sie vorab die Lieferbedingungen möglichst konkret ab:
    • Zeit
    • Möglichkeiten der Anfahrt mit großem LKW
    • Abladeplatz
    • Wer nimmt die Ware ab?
    • Bezahlung

Normalerweise laden wir unsere Ware außen ab. Falls Sie Hilfe beim Tragen der relativ schweren Fliesenpakete zu ihrem Bestimmungsort benötigen, helfen wir Ihnen gerne dabei. Allerdings sollten Sie auch dies direkt bei der Bestellung angeben, damit unser Lieferpersonal nicht in Zeitengpässe gerät und auch beim nächsten Kunden pünktlich erscheinen kann.